Looks like you’re on the German site. Choose another location to see content specific to your location

Home Industry News Englands Krankheitslast 'fallen, aber verbessern könnte "

Englands Krankheitslast 'fallen, aber verbessern könnte "

15th September 2015

Eine neue Public Health England-geführten Studie hat die Krankheiten und Risiken Tod und Invalidität in England auf Platz verursachen, die zeigen, dass das Land das Potenzial, wesentlich besser durchzuführen hat.

Veröffentlicht in The Lancet, die Studie rangiert die Krankheiten und Risikofaktoren, die Tod und Invalidität in England im Vergleich zu anderen Ländern mit hohem Einkommen führen, was darauf hinweist, dass die Nation das Potenzial, die niedrigsten Gesamtkrankheitslast in der Welt hat.

Einer der größten Zuwächse im Vergleich zu anderen EU-Ländern – zwischen 1990 und 2013 die Lebenserwartung in England von 5,4 Jahre erhöht. Dies war vor allem auf eine Verringerung der Todesfälle durch Herz-Kreislauferkrankungen, Schlaganfall, chronisch obstruktive Lungenerkrankungen und bestimmte Krebsarten.

Bekannte potenziell vermeidbaren Risikofaktoren zusammengenommen erklären 40 Prozent der Fälle von Erkrankungen in England.

Es wurde auch gezeigt, dass Verbesserungen in der Lebenserwartung sind nicht von Verbesserungen in der Ebenen der Krankheit angepasst worden, was bedeutet, die Bevölkerung wird immer älter, aber die Ausgaben mehr Jahre in einem schlechten Gesundheitszustand.

Professor John Newton, Chief Knowledge Officer bei Public Health England, sagte: "Wenn Ebenen der Gesundheit in den schlechtesten Regionen in England abgestimmt mit der besten Performance diejenigen, würde England eine der geringsten Belastungen der Krankheit aller entwickelten Länder zu haben."

We currently have 1 jobs available in Pharmacy industry, find your perfect one now.