Looks like you’re on the German site. Choose another location to see content specific to your location

Home Industry News Ipsen und der Medizinischen Hochschule Hannover geben neue Forschungsallianz

Ipsen und der Medizinischen Hochschule Hannover geben neue Forschungsallianz

9th April 2015

Ipsen hat ein neues Forschungspartnerschaft mit der Medizinischen Hochschule Hannover, die zu neuen Therapien für schwere neurologische, endokrinologische oder onkologischen Erkrankungen entwickeln soll bekannt gegeben.

Das Forschungsprojekt zielt darauf ab, rekombinantes Botulinum-Neurotoxin Proteine, die verwendet werden könnten, um die intrazelluläre molekulare Signalwege mit gezielten Sekretion Inhibitoren (TSI) zu beeinflussen, mit Dr. Thomas Binz an der Medizinischen Hochschule Hannover Satz testen, um das Projekt zu führen.

Proprietäre Plattform TSI Proteine ​​Ipsen ist selektiv in der Lage, Neuro Endopeptidase definierte Zielzellen zu transportieren, wodurch pathologische Sekretion aus der Zelle in Frage Hemmung.

Ipsen wird die Forschung in Dr. Binz Labor für 30 Monate zu unterstützen, mit der Medizinischen Hochschule Hannover erhalten Forschungs- und Entwicklungsmeilensteinzahlungen und Tantiemen aus dem Verkauf für jede medizinische Behandlung, die sich aus dem Kooperationsprogramm.

Dr. Claude Bertrand, Executive Vice President für Forschung und Entwicklung und Chief Scientific Officer bei Ipsen, sagte: "Ipsen freut sich, eine Partnerschaft mit der Medizinischen Hochschule Hannover, die eine hervorragende Bilanz für Spitzenleistungen in der medizinischen Forschung hat zu gelangen."

Dies kommt nach der Firma vereinbart eine mehrjährige Forschungsallianzvereinbarung mit der Harvard University Anfang dieses Monats.

We currently have 3 jobs available in Pharmacy industry, find your perfect one now.